Buchholzer Stadtlauf

TV Scheeßel bei 3 Läufen erfolgreich

Bei schwülem Wetter startete Matthias Berulla um 13:45 Uhr im Halbmarathon. Nur 2 Wochen nach seiner Mitteldistanz (2 km Schwimmen, 80 km Radfahren und 20 km Laufen) war es ein weiterer Test zur Vorbereitung auf seine erste Langdistanz (3,8/183/42,2) am 28. Juli in Hamburg. Trotz ausgefallenem Lauftraining und immer noch mit 2 Blasen war es ganz guter Lauf. Die Höhenmeter kannte Matthias aus seinen Teilnahmen in den beiden Vorjahren, daher gelang ihm dank guter Laufeinteilung ein strahlender Zieleinlauf nach 1:40:56 auf Platz 25 von 90 Männern.

Wieder erholt feuerte er ab 15:45 drei Vereinsmitglieder beim 5,3 km Löns-Lauf durch die Buchholzer Innenstadt an. Seitenstechen und eine kurze Geh-Pause bremsten seine Tochter Anthea etwas aus. Sie ist bei ihrer ebenfalls dritten Teilnahme mittlerweile in die AK U18 aufgestiegen und holte sich dort in 29:34 den Sieg. Von 82 Läuferinnen errang sie Platz 28. Nur 15 Sekunden später kam Astrid Tietje ins Ziel gefolgt von Anja Arends (30:25). Das „A-Team“ (alle Vornamen beginnen mit „A“) schaffte damit in der Mannschaftswertung der Frauen den zweiten Platz!

Auch beim abschließendem 10 km Cup der Sparkasse traten drei Läufer vom TV Scheeßel an. Ivett Wichmann konnte ihren Sieg aus dem Vorjahr nicht wiederholen. Caroline Garmatter gewann in ausgezeichneten 37:46. Ivett war mit ihrer Leistung nicht zufrieden. „Nur“ 46:41, also 3:14 langsamer als 2018 reichte für Platz 6 und Silber in der AK W30. Besser traf es Detlef Brunkhorst, der erstmals 4 Runden durch die Buchholzer Innenstadt lief. Mit deutlichem Vorsprung sicherte er sich den Sieg in der AK M60 und Rang 15 in der Gesamtwertung in 42:51. Der Oldie Karl-Heinz Poludniok benötigte ebenfalls 3 Minuten mehr als im Vorjahr. Trotzdem nahm er bei der Siegerehrung einen Pokal in Empfang, 54:02 wurden mit Platz 3 in der AK M65 belohnt.

Berullas waren leider schon weg